Die Geschichte

Über Eero

Eero Aarnio ist der finnische Designer und Erfinder von einigen der beliebtesten Möbelstücke mit höchster Wiedererkennbarkeit des letzten Jahrhunderts.

Ein Familienunternehmen

Da er es stets bevorzugte zuhause zu arbeiten, umgeben von seiner Familie und seinen Schöpfungen (und mit seiner Rauchsauna nur ein paar kurze Schritte den Gartenweg hinunter), hatte Eero nie ein unabhängiges Studio. Seine Entwürfe entstanden dementsprechend: selbst der Sessel, der 1966 Eeros Karriere auf den Weg brachte, der Ball, wurde erdacht, weil er einen Sitz für alle vier Familienmitglieder wollte. Seine Töchter – Musen, Modelle und Produkttester als sie noch sehr klein waren – sind heute immer noch stark am Unternehmen beteiligt und seine Ehefrau Pirkko bleibt sein vertrautester Verschwörer.

Warum? Ja, aber ebenso, warum nicht?

Eero ist äußerst bekannt für seine Pionierarbeit mit neuen Materialien (besonders Kunststoff und Glasfaser) und Prozessen, um die ungewöhnlichen Formen, die seit mehr als sechzig Jahren seinem Skizzenbuch entspringen, zu erschaffen. Seine Einbildungskraft ist gespeist durch anhaltende Neugier, den Drang zu fragen ‘warum?’, ‘wie?’ und ‘könnte es möglich sein…?’

Dieses innovative und intuitive Vorgehen führte zu seinem Bruch mit der typischen skandinavischen Designform der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Zu einer Zeit in der nüchterne, klare Linien und Ecken das Motto des Tages waren, brach Eero die Regeln und rundete die Ecken ab. Brach er aus der vorgefertigten Form? Er musste es nicht, er machte schlicht eine Neue.

Es ist persönlich

Der Ball, die Blase, das Pony. Eeros Schöpfungen sind nicht nur Möbelstücke, sie sind Charakter auf ihre eigene Art. Sie sind außergewöhnlich, denn sie wurden auf außergewöhnliche Art entworfen: von einem Ort der Liebe und des Optimismus, geformt von Bauchgefühl, Neugier und Einbildungskraft.